17 Technische Hilfeleistung Gefahrgut

Drucken
Erstellt am Dienstag, 18. Februar 2020

Defektes Ventil an Kesselwagen 

Zum zweiten Mal innerhalb von nur wenigen Stunden wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Biblis am 17.02.2020 gegen 12.00 Uhr erneut zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. Bei einem Kesselwagen, der bereits am Sonntagabend für einen Feuerwehreinsatz sorgte, wurde erneut Undichtigkeiten an einem Ablassventiel festgestellt. Diese Feststellung sorgte für einen Großeinsatz von Feuerwehrkräften im Bereich des Bahnhofs. Neben den Feuerwehren Biblis, wurde die Messeinheit der Feuerwehr Bürstadt, sowie die Spezialisten des Feuerwehrfachverband (TUIS =Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der chemischen Industrie aus Österreich und Deutschland) aus Ludwigshafen alarmiert. Die Einsatzleitung aller eingesetzten Kräfte, hat nach einer Erkundung der Einsatzstelle und Beurteilung der Lage sich für das umpumpen des Gefahrgutes aus dem Kesselwagen entschieden. Anschließend begannen sofort alle Vorbereitungen für das Unterfangen, der Kesselwagen wurde aus dem Bahnhofsbereich herausgezogen und auf ein Nebengleis an der Straße abgestellt. Ein spezieller Tankzug, der dieses Gefahrgut transportieren darf, musste gesucht und nach Biblis gebracht werden. Die gesamte Technik musste aufgebaut und vorbereitet werden. Gegen 17.00 Uhr traf der Tankzug in Biblis ein, das Team von (TUIS) übernahm das umpumpen, die Einsatzkräfte von Biblis, den Brandschutz, die Ausleuchtung der Einsatzstelle sowie die Absperrung der Einsatzstelle. Die Maßnahmen der Feuerwehren liefen bis ca. 22.30 Uhr, anschließend wurden die Gerätschaften verladen und gegen 23.00 Uhr war die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der Gemeinde Biblis in zwei Arbeitsschichten mit je 15 Mann an der Einsatzstelle. Sowie die Spezialisten des Feuerwehrverbands (TUIS) aus Ludwigshafen mit 6 Mann. Die Messeinheit der Feuerwehr Bürstadt mit mehreren Kräften. Ein Rettungswagen des DRK Lampertheim, der Notfallmanager der Bahn sowie eine Polizeistreife mit insgesamt 5 Mann.

Die Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte funktionierte reibungslos ohne Probleme.

Quelle: Pressesprecher der Feuerwehr Biblis - Ralf Becker

Copyright 2011 17 Technische Hilfeleistung Gefahrgut. All Rights Reserved.
Joomla theme by hostgator coupons